Welche Linien würden vom Bau des Tunnels profitieren?

Die Linien 10 (Ahlem–Aegi) und 17 (Wallensteinstraße–Aegi) würden nach der Fertigstellung durch den D-Tunnel verkehren. Später können auch die geplanten Linien nach Hemmingen (Ersatz für die 17), Ahlem-Nord und Davenstedt den Tunnel nutzen. Vier Linien in einem aufnahmefähigen Tunnel mit besten Verknüpfungen zu den anderen Ästen – bei einer oberirdischen Strecke wären Chaos und Behinderungen vorprogrammiert.

Zurück